Home
Wir über uns
Termine
Öffnungszeiten
Bierseminar
Biersorten - Angebot
virtueller Rundgang
Geschichte
Kontakt - Anfahrt
Impressum
Sitemap

 

Brauerei Vielau um 1920

Geschichte

 

Die erstmalige urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1538. In einem Vertrag zwischen der Stadt Zwickau und dem Vielauer Rittergutsbesitzer Michael Hack wurde festgelegt: "Dass das Rittergut Vielau jährlich nicht mehr als 6 Zwickauer Gebräude (ca. 560 Hektoliter) Bier brauen und das übrige in der Stadt holen sollte." Das Bier war für den Eigenbedarf und die Belieferung eines Vielauer Gasthauses bestimmt. Aus der Zeit davor sind keine Archivmaterialien bekannt. Es wird aber angenommen, dass das Braurecht als altes Bannrecht seit Gründung des Ortes im 12. Jh. ausgeführt wurde .

 

Max Zschoch (06.02.1863 - 20.07.1932)

Pachtete 1907 die Brauerei Vielau vom Rat der Stadt Zwickau.

Im Jahre 1931 kaufte er die Brauerei Vielau für seinen Sohn Erich.

 

  

 

 

Erich Zschoch (30.10.1901 - 09.06.1943)

Sohn von Max Zschoch übernahm die Brauerei Vielau am 17.03.1931 und braute bis zu seiner Einberufung zur Wehrmacht im Jahre 1941 Bier.

Nach dem 2. Weltkrieg verpachtete die Witwe Frieda Zschoch die Brauerei zuerst an Gustav Specht und später an Herbert Brückner. Vorerst letztmalig braute Herber Brückner am 02.08.1969 Bier.

 

 

Erika Lorenz, geb. Zschoch

Die Tochter, Erika Lorenz, geb. Zschoch verpachtete die Brauerei Vielau von 2002 - 2012 an die Gemeinde Reinsdorf.

In dieser Zeit wurde auch wieder Bier gebraut.

  

 

 

 

Petra Lorenz

Die Urenkelin von Max Zschoch betreibt seit Mai 2012 die Brauerei Vielau. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde im Oktober 2012 in Zusammenarbeit mit dem Einsiedler Brauhaus aus Chemnitz unter Leitung des 1. Braumeisters Andreas Busse wieder Bier gebraut.

 

 

 

   

 

1920er Jahre Erich Zschoch (am Steuer) und Fritz Merkel

 

 


Brauerei Vielau | info@brauerei-vielau.com